Logo Abilis
Ihre Gesundheitsplattform

CoronaCheck

Dieser Selbsttest ist für Sie, wenn Sie vermuten, mit dem Covid-19-Virus infiziert zu sein, jedoch keine starken Symptome aufweisen.

Das Drive-In-Testzentrum in Bern (BEA)
ist während dem Osterwochenende
(Fr., 10. bis Mo., 13. April) geschlossen.

Die Tests werden ab Dienstag,
14. April, 09.00 Uhr weitergeführt.

Der Abilis CoronaCheck ist ein Online-Fragebogen, mit dem Sie Ihr Risiko, sich angesteckt zu haben, rasch abschätzen können. Er umfasst Fragen zu Ihrer Person und zu allfälligen kürzlich aufgetretenen Symptomen. Je nach Ihren Antworten wird Ihnen mitgeteilt, ob Sie sich auf Covid-19 testen lassen sollten oder nicht.

Wenn dies der Fall ist und Sie im Kanton Freiburg wohnen, erhalten Sie ein E-Mail mit einer Einladung, sich in einem der 3 vom Kanton eingerichteten HFR-Testzentren einzufinden, sowie mit allen praktischen Informationen (Adresse, Öffnungszeiten usw.).

Wenn Sie in einem anderen Kanton leben, befolgen Sie die Anweisungen der Gesundheitsbehörden Ihres Kantons oder nehmen Sie telefonisch Kontakt auf mit einer Arztpraxis oder einem Spital, um einen Test zu machen.

Die Abilis-Gesundheitsplattform ist Partner der COVID-19-Testzentren. Ihr Hauptziel ist es, den sicheren Austausch von Informationen zwischen Labors, Ärzten, Gesundheitsbehörden und getesteten Personen zu gewährleisten.

Es wird empfohlen, in folgenden Fällen einen Abilis CoronaCheck zu machen:

  • Wenn Sie kürzlich mit einer erkrankten Person Kontakt hatten.
  • Wenn Sie unter bestimmten Symptomen leiden wie Fieber, Husten, Halsschmerzen, Verlust des Geruchs- oder Geschmackssinns, Durchfall, Appetitlosigkeit, unübliche Müdigkeit oder Muskelschmerzen.

Anhand der Selbstkontrolle Abilis CoronaCheck können Sie herausfinden, ob Sie die nötigen Kriterien erfüllen, um sich im Testzentrum testen zu lassen. Der Fragebogen ist sicher und anonym. Er ist kein Ersatz für die fundierte Meinung eines Arztes oder einer Gesundheitsfachperson, die als einzige in der Lage sind, eine genaue Diagnose zu stellen. Der CoronaCheck ist ein Hilfsmittel, anhand dessen Sie Ihren Gesundheitszustand rasch abschätzen können. Nachdem Sie den Fragebogen ausgefüllt haben, erhalten Sie eine Nachricht mit den wichtigen Informationen zum Besuch im Testzentrum, wenn Sie die Kriterien erfüllen.

Die COVID-19-Erkrankung wird durch das Coronavirus ausgelöst. Die Erkrankung wird im Wesentlichen durch «Tröpfchen» übertragen, d.h. durch den Ausstoss von Speichel bei Husten oder Niesen. Sie kann auch durch längeren Kontakt, zum Beispiel mit infizierten Händen, übertragen werden. Die Symptome ähneln denjenigen einer Erkältung oder einer saisonalen Grippe. Zusätzlich treten jedoch auch Atembeschwerden auf, die genau überwacht werden müssen.

Die Symptome treten in einem Zeitraum von 5 bis 14 Tagen nach der Ansteckung auf. Betroffene Personen können bereits ansteckend sein bevor die ersten Symptome auftreten.

Für Personen ab 65 Jahren und solche mit bestehender Vorerkrankung kann das Coronavirus gefährlich sein. Sie sind besonders gefährdet, wenn Sie an einer der folgenden Vorerkrankungen leiden:

  • Chronische Atemwegserkrankungen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Krebs
  • Diabetes
  • Geschwächtes Immunsystem aufgrund von Erkrankungen oder Therapien
  • Bluthochdruck

In den meisten Fällen klingen die Symptome innerhalb von 3-4 Tagen ab. Rufen Sie jedoch einen Arzt oder den Notfall an, wenn Sie Atembeschwerden haben (das Gefühl, nicht genügend Luft zu kriegen, Dyspnoe), und lassen Sie sich dazu beraten, wie Sie sich verhalten sollen.

Das BAG hat verschiedene Empfehlungen herausgegeben, die während des gesamten Zeitraums der COVID-19-Epidemie befolgt werden sollten. Halten Sie sich genau daran:

  • Waschen Sie sich regelmässig und gründlich die Hände mit Seife oder einer Wasser-Alkohol-Lösung.
  • Husten oder Niesen Sie in Ihre Armbeuge.
  • Vermeiden Sie beim Begrüssen das Händeschütteln und Körperkontakt im Allgemeinen.
  • Halten Sie zwei Meter Abstand zu anderen Personen.
  • Bleiben Sie bei Fieber und Husten zu Hause.
  • Verwenden Sie nur Einwegtaschentücher und entsorgen Sie diese nach Gebrauch sofort.
  • Gehen Sie nur in Ausnahmefällen hinaus, bleiben Sie wann immer möglich zu Hause.
  • Tragen Sie eine Maske, wenn Sie krank sind.
  • Rufen Sie immer zuerst an, bevor Sie den Notfall oder einen Arzt aufsuchen.

Hotline des Kantons Freiburg: 084 026 1700  /  Website